Pressestimmen

Artikel Wir haben unser Archiv durchforstet und eine Reihe von Artikeln aus einschlägigen Fachzeitschriften zu unseren Produkten gefunden, die wir dem geneigten Leser als umfangreichen Lesestoff anbieten können.

Bitte bedenken Sie, dass die erste Veröffentlichung einiger Artikel bereits mehr als ein Jahrzehnt zurückliegt. Die Entwicklung ist seitdem nicht stehen geblieben, durch konzeptionellen Feinschliff und die Verwendung besserer Bauteile haben wir die Produkte im Laufe der Zeit klanglich immer weiter nach vorne bringen können. Nichtsdestoweniger sind die hier beschriebenen Konzepte und Herangehensweisen auch heute noch für uns gültig.


Was tun, wenn's brummt?

Klang&Ton 6/99
In einer HiFi-Anlage ist die Signalmasse die Grundlage für alle Signale. Diese sollte an jeder Stelle der Anlage das gleiche Potential besitzen, ist sie doch der absolute Bezugspunkt für jegliches Musiksignal, von der Programmquelle bis zum Lautsprecher. ...
Improved SRPP Line Stufe

Klang&Ton 1/97
Ein Verstärkerkonzept, daß durch seine Einfachheit fasziniert, ist die sogenannte SRPP-Schaltung: Sie besteht nur aus einer einzigen Verstärkerstufe und kommt mit einer Doppeltriode, drei Widerständen und einem Kondensator aus. Sie hat einen relativ geringen Ausgangswiderstand von etwa 10 Kiloohm. ...
Modulares Motherboard

Klang&Ton 2/97
Die Zentrale des modularen Vorverstärkers ist das Modulare Motherboard; es dient als Anlaufstelle für die Programmquellen und die Endstufen und fügt das in der letzten Ausgabe vorgestellte Linestufenmodul in den Signalweg ein. In weiteren Ausbaustufen sind eine Phono-Vorstufe, eine Fernbedienung, ja sogar eine Klangregelung und digitale Lautstärkeeinstellung vorgesehen. ...
Phono-Vorverstärker

Klang&Ton 3/97
Heute noch einen Plattenspieler als Programmquelle einzusetzen, kann verschiedene Gründe haben; einer ist die unbestreitbare musikalische Qualität, die ein guter Plattenspieler zu verbreiten mag, ein anderer das Interesse an Musik, die nicht als CD verfügbar ist. In beiden Fällen hängt das erzielbare Vergnügen nicht alleine von den Qualitäten des Laufwerks ab. ...
Am Anfang war der Strom

Klang&Ton 2/96
Der "Kettengedanke" ist so alt wie der Wunsch, hochwertige Musikwiedergabegeräte zu schaffen. Er besagt, daß für guten Klang nicht einzelne Geräte die Verantwortung tragen, sondern ihr Zusammenwirken in einer Musikwiedergabekette verantwortlich ist, und daß am Ende nur herauskommen kann, was vorne hereingesteckt wurde. ...
Für einen Silberling

Klang&Ton 4/98
CD-Spieler eignen sich bestens als Spielwiese für Modifikationen aller Art, lassen sich doch die Qualitäten eines Gerätes von der Stange oftmals alleine durch den Tausch einiger Bauteile verbessern. Holger Stein präsentiert mit dem CDX-3 ein kompaktes CD-Player-Modul, das in verschiedenen Punkten bereits pfiffige Lösungen mitbringt und dem HiFi-Hobbyisten ein weites Betätigungsfeld für eigene Versuche eröffnet. ...
CD-Röhren-Filter

Klang&Ton 1/94
Die schwarze Analogschallplatte hat bei vielen Leuten ausgedient und ist durch die viel praktischere und störungsunanfälligere CD ersetzt worden. Unter klanglichen Aspekten ist die CD-Wiedergabe allerdings umstritten: Mancher Musikliebhaber vertritt die Auffassung, der Klang der CD sei zwar nicht schlecht, aber irgendwie fehle etwas - vielleicht Musikalität. Genauer spezifizieren kann dieses unbestimmte Gefühl allerdings kaum jemand. ...
Stereo - Hybridendstufe

Klang&Ton 3/93
Eine gut klingende Endstufe muß nicht in eine Materialschlacht ausarten: Bei wohlüberlegter Dimensionierung einer kleinen, aber feinen Verstärkerschaltung ist auch mit geringem Materialaufwand ein wohlklingender Verstärker machbar. ...